Wie sag ich´s meinem Prof?

Ask more questions
  • Studium & Lernen
  • 20.12.2016

„Hallo Prof, ich hab da mal ´ne Frage“ ist sicher kein zielführender Einstieg in ein Gespräch mit dem Professor, das ist den meisten Studenten klar. Unklar ist allerdings oft, wie man am besten einen Termin beim Dozenten bekommt und dann auch noch das Optimale herausholt.

Terminanfrage

Die meisten Professoren vergeben ihre Slots per Mail und schätzen es, wenn du deine Anfrage so knapp und deutlich wie möglich stellst, die Betreffzeile sollte präzise sein: Worum geht es Dir im Termin? Achte darauf, dass du beim Schriftverkehr in der Anrede den Titel korrekt nennst. Schließe mit einer neutralen Grußformel, etwa „mit  freundlichen Grüßen“ und deinem Namen. Noch Fragen? Professor Björn Frank von der Uni Kassel hat einen E-Mail-Knigge geschrieben.


Vorbereitung

Sortiere dich, notier deine Anliegen und vergiss nicht, die Notizen zum Gespräch mit zu bringen. Überlege dir präzise Fragen und versuche, dich schon mal im Internet zu informieren. Findest du hier Antworten? Fein, dann musst du dem Professor nicht damit kommen. Oft reagieren die nämlich gereizt, wenn man leicht zu Googelndes oder das Gleiche fragt, wie alle anderen.

Du weißt, dass du kein Formulierungs-As bist, bist kein deutscher Muttersprachler oder musst das Gespräch auf Englisch führen? Bei UniComm gibt es wertvolle Kommunikations-Tipps und Formulierungen für Sprechstunden und Präsentationen.

Schreibe auch deine Stärken auf, so dass du Antworten parat hast, wenn du danach gefragt wirst und dich selber gut präsentieren kannst. Du möchtest ja schließlich einen guten Eindruck hinterlassen, der Professor soll dich kennenlernen.


Besuch in der Sprechstunde

Ganz wichtig: Sei pünktlich! Das berühmte akademische Viertel solltest du vorher da sein, komm auf keinen Fall zu spät.

Zur persönlichen Begrüßung in der Sprechstunde brauchst du nicht alle Titel zu nennen. Gesellschaftlich korrekt ist es, das Gegenüber mit dem höchsten anzureden. Das ist in der Regel „Professor“. Laut Knigge begrüßt der Ranghöhere den Rangniedrigeren, also bitte nicht mit ausgestreckter Hand auf den Dozenten zustürzen. Akademiker bemängeln manchmal die aufgesetzte Coolness (insbesondere bei männlichen Studenten) oder eine vorsichtige Unterwürfigkeit (insbesondere der weiblichen Studenten, dazu gibt es sogar eine Untersuchung ). Wenn du weißt, dass du solche Tendenzen hast, versuche dein Verhalten in Rollenspielen mit Kommilitonen selbstbewusster und authentischer zu gestalten.  

Und schließlich: Mache dir Notizen – besonders, wenn du weißt, dass du sehr aufgeregt bist. In solchen Zuständen rauscht das Gesagte nämlich leicht an einem vorbei und das Gehirn schneidet nicht mit.

Money & more

Seminare


Du bist wissensdurstig? Wir haben für dich hilfreiche Seminare zusammengestellt: von Lern- und Prüfungstechniken über Gesprächsführung bis hin zum Karriere-Coaching.

Hier geht es zum Seminarangebot der apoBank.

Top