#NurLiebe in Magdeburg

Feiernde Studenten Medimeisterschaften
  • Studium & Lernen
  • 05.06.2018

Luke (26), gerade fertig mit dem Studium, ist ein Medimeisterschaften-Veteran: Erst mischte er im Orga-Team der Hamburger mit, jetzt gehört er als Sponsoring Manager zum bundesweiten Organisatoren-Netzwerk der Veranstaltungen. Manch bizarre Teilnehmer-Aktion macht ihn trotz jahrelanger Erfahrung noch sprachlos.

Irgendwie scheint es nicht möglich zu sein, zu anderen Zeiten als samstags zwischen neun und elf Uhr zu duschen. Alle stürmen dann gleichzeitig die Sanitäranlagen. Einmal wäre es in Obermehler fast schiefgegangen, da hieß es, es brechen gleich alle Leitungen durch und wir stehen alle im Fäkalienschlamm. Das ist dann zwar doch nicht passiert. Aber hier nochmal die dringende Bitte, die wahrscheinlich wieder nichts hilft: Duscht frühmorgens oder mittags, dann hält sich das Chaos in Grenzen!

 

Stichwort Fäkalienschlamm: Ich bin immer wieder fassungslos, wie viele Leute ihre dringenden Bedürfnisse einfach irgendwo auf dem Gelände erledigen. Nie vergessen werde ich den Spezialisten, der genau zwischen zwei Starkstromkabeln einen perfekt geformten Haufen hinterlassen hat. Auch beim Müll gibt´s echt noch Luft nach oben – werft ihn dahin, wo er hingehört! Wie in den letzten Jahren arbeiten wir übrigens bei den Pfandflaschen wieder mit mehreren sozialen Projekten zusammen. Ihr schont also nicht nur die Umwelt und unser Müllbeseitigungs-Budget, wenn ihr leere Flaschen nicht ins Gebüsch feuert.

 

Flaschen im Mülleimer

Seit 2012 laufen alle Fäden in der Organisation der Medimeisterschaften bei Friede und Tobi zusammen (hier mehr zur ruhmreichen Geschichte des Festivals). Um sie herum hat sich ein Team mit Unterstützern aus ganz Deutschland gebildet. Bis zu 50 davon sind das ganze Jahr über in irgendeiner Form am Start, in der heißen Phase machen bis zu 100 Leute mit. Übrigens nicht nur Medizinstudenten (viele natürlich aus Hamburg, meiner Unistadt), sondern zum Beispiel auch Tobis Mutter, viele Geschwister und alte Schulfreunde.

 

Wir Mediziner sind ja gezwungenermaßen Weltmeister im Lernen. Viele geben dann richtig Gas, wenn sie endlich mal andere Talente zur Geltung bringen können – siehe Kostüme, Bühnen und Videos. Manche Mottos kommen immer mal wieder, Star Wars zum Beispiel oder Piraten. Wir von der Orga schauen natürlich, dass es da im gleichen Jahr keine Doppelungen gibt. Aber es ist auch immer wieder spannend zu sehen, wie unterschiedlich man ähnliche Themen interpretieren kann. Richtig üblen Mist hat von den 42 Fakultäten aber noch nie jemand eingereicht, das bewegt sich alles im Rahmen der menschlichen Vernunft.

 

Bühne Köln 2017

Ruhm und Ehre gibt´s manchmal auch über die Medimeisterschaften hinaus: Die Mainzer zum Beispiel haben 2017 einen fetten viralen Hit gelandet. „Medicopter Mainz 17“ war auf Platz 1 der Viral Charts Deutschland bei Spotify, sogar auf dem Ballermann und in dänischen Clubs lief der Song. Dieses Jahr ging zum Beispiel der Spot der Bonner viral: Beim Dreh von Bonnald Trump kam erstmal die Polizei, weil Passanten dachten, dass da eine unangemeldete Demo im Gange sei. Die Polizisten waren dann aber wohl ganz entspannt und hatten nichts dagegen, dass ihr Auto in den Spot eingebaut wird. Das Missverständnis hat für ordentlich Publicity gesorgt. Der große Blockbuster auf youTube ist dieses Jahr allerdings Budapest, gleich mit dem allerersten Video, das die Studis von dort überhaupt produziert haben. 

 

#Nur Liebe passt nach wie vor super zu den Medimeisterschaften, finde ich. Wir hatten bislang nie Stress mit irgendwelchen Gewaltaktionen oder Randalierern. Aber wir schauen schon, wie wir wieder ein bisschen mehr „back to the roots“ kommen, damit es ein Event von Medizinern für Mediziner bleibt. Deshalb ist der Ticketverkauf erst einmal auch hauptsächlich über die Uni-Orgas gelaufen. Für die Helden, die Tickets für mehrere hundert Euro auf dem Schwarzmarkt verhökern wollen, haben wir eine klare Botschaft: Hört auf damit – das ist das Gegenteil von #Nur Liebe.

 

Body "Nur Liebe"

Klar, die Medimeisterschaften sind mittlerweile ein Riesen-Event. Aber uns ist wichtig, dass die Basis immer der Sport bleibt – und damit meine ich nicht Beer Pong. Auch deshalb sind wir nach Magdeburg-Cochstedt umgezogen: Dort können wir stärker selber gestalten, wie das Festival läuft, was es zu Essen gibt und wer alles mitmischt. Und wir verzichten bewusst auf teure Top-Acts bei der Musik, dafür gibt es andere Events. Wer live Bands hören will, kriegt aber zum Beispiel auf der Hamburger Bühne einiges geboten. Nur das Fußballturnier, das ist heilig. Das wird es immer geben, da ist nicht dran zu rütteln.

 

Fußballturnier

Jedes Jahr stecken wir mehr Ressourcen in den Einlass, trotzdem dauert es immer ewig, bis man drin ist. Keine Ahnung, warum das so ist. Nutzt die Zeit am besten einfach, um euch schon mal ordentlich einzucremen. Ich habe in meinem ganzen Leben noch nie so viele schlimme Sonnenbrände gesehen wie bei den Medimeisterschaften. Und warme Klamotten für abends solltet ihr auch dabeihaben. Wegen Unterkühlung ins Sanitätszelt pilgern zu müssen kann den Partyspaß empfindlich einschränken.

 

Für mich ist der tollste Moment immer, wenn ich am Freitag Nachmittag übers Gelände laufe und bei allen mal auf dem Zeltplatz vorbeischaue, um anzustoßen. Jedes Uni-Team hat so seine Eigenheiten: Die Bonner sind immer sehr provokativ unterwegs, auf den Berlinern wurde jahrelang aus rätselhaften Gründen herumgehackt. Ost-Unis greifen schon mal selbstironisch das Image ihrer Städte auf nach dem Motto, dass das Geld nicht für Bananen reicht. Münchner und Düsseldorfer spielen oft mit ihrem Ruf als Bewohner überteuerter Schicki-Micki-Metropolen. Und wir Hamburger waren jahrelang stolz darauf, als Hauptschüler unter den Medis zu gelten. Die Flaggen anderer Unis sind bei solchen Battles untereinander natürlich sehr begehrte Trophäen.   
 

Die apoBank bei den Medimeisterschaften

Auch die apoBank ist präsent bei der großen Sause in Magdeburg-Cochstedt: Du findest unseren Stand und unsere Studentenberater in der Sponsoring-Area, es gibt Brezeln und Getränke. Außerdem sponsern wir mehrere Uni-Mannschaften, darunter auch das Essener Team, das unter anderem Unterstützung für die Tattoos bekommen hat.  Beim großen Bubble Ball-Turnier am Freitag ist die apoBank der Hauptsponsor. Und: Auf dem brandneuen Instagram-Auftritt von ScrubsNet, dem Portal der apoBank für Studierende der Heilberufe, kannst du während der Medimeisterschaften dein Gewinnspiel-Glück testen.

 

Top